Inhalte, die veröffentlicht werden, sei es im Web oder in Offline Medien kennen drei Erfolgsfaktoren. Diese Faktoren beinhalten die Thematik des Beitrages, die Zielgruppe und die Aufbereitung des Inhaltes. Es mag einfach klingen, aber gute Inhalte sprechen Leser/Zuschauer/etc an. Sie sind interessant und gut zu lesen. Was heißt das im Detail? Was sind die Erfoglsfaktoren?

pay-100337_640

Erfolgsfaktor 1: Die Zielgruppe

Ein Inhalt ohne Leser ist nichts wert, deswegen sollten Inhalte immer Zuschauer ansprechen. Das heißt es sollten Themen behandelt werden, die Leser interessieren. Diese Themen können auf aktuelles Zeitgeschehen Bezug nehmen (Limburger Bischof!) oder Evergreens(Bealtes!) behandeln. Hauptsache, die Zielgruppe hat eine Verbindung zum Thema.

Ziel ist es ein Thema zu bedienen, welches die eigene Zielgruppe interessiert.

Frage dich:

  • Wer ist meine Zielgruppe?
  • Was interessiert sie?
  • Welche Werte vertritt sie?
  • Was regt sie auf? Was stimmt sie fröhlich?
  • Welche Sprache sprechen sie?

Erfolgsfaktor 2: Interesse und Fakten

Der Beitrag sollte natürlich auch interessant sein, denn sonst liest ihn niemand. Grade im Internet ist die Konkurrenz so groß, dass Informationen schnell veralten bzw. Leser nicht alles doppelt lesen möchte. Wer in einer Nische mit starker Konkurrenz arbeitet, sollte deswegen seine Beiträge besonders interessant gestalten – d.h. viele Fakten bereit stellen und in die Tiefe gehen oder er sollte polarisieren durch seine eigene Meinung.

Benutze Zahlen, denn jeder kann Zahlen verstehen, da diese die Informationen vereinfachen und leicht zugänglich sind. Zahlen lassen Verhältnis erkennen und Zahlen geben Mengen wieder.

Ein guter Test, ob dein Beitrag interessant ist, ist folgender. Beantworte die Frage: Würde ich diesen Beitrag meinen Freunden zeigen?

Erfolgsfaktor 3: Aufbereitung der Informationen

Alle Informationen sind schön und gut, doch sie sollten aufbereitet werden. Wer sich mit einer Textwüste zufrieden gibt, der muss sich nicht wundern, wenn die Leser ausbleiben. Es gilt: Mach Inhalte leicht konsumierbar.

Wie sollten Inhalte gestaltet sein?

Folgende Elemente empfehle ich, um Informationen entsprechend aufzubereiten:

  • Überschriften (H2, H3) – Sie gliedern den Text und teilen Gedankenabschnitte ein. Dies macht Inhalte leicht konsumierbar, da Gedanken voneinander in kleine Teile getrennt sind.
  • Bilder – Sie wecken Emotionen und schaffen eine Stimmung. Sie leiten auf das Thema hin und ziehen Besucher an.
  • Aktive Elemente wie Umfragen oder Galerien. Diese Elemente lassen Usern ihren ureigensten Drang nachgehen zu spielen. Eine Umfrage erlaubt das Beantworten von Fragen im Sinne eines Wissenstest. Wer beweist sich nicht gerne? Galerien erlauben das Durchklicken, dass immer mit direktem Feedback verbunden ist, da ein Klick für ein neues Bild sorgt.
  • Videos im Beitrag – Videos geben dem Beitrag Lebendigkeit, durch die dort gezeigten Bilder und Inhalte. Sie erzeugen Bewegung und ziehen Besucher an. (Youtube ist nicht die Trafficquelle Nummer 1 im Internet. Menschen lieben Videos!)